M20 in neuem (aber immer noch amateurhaftem) Layout

M20 oder Microlite20 ist die abgespeckte Mini-Version von D&D 3.x, mit der man, ohne konvertieren zu müssen, D&D-3.x- und Pathfinder-Abenteuer spielen kann. Dirk Remmecke hat vor langer Zeit eine Übersetzung angefertigt und auf diese Übersetzung basiert der Download. Aber das wusstet ihr schon, oder?

Der alte File war einfacher, einspaltiger  Wordtext. Aus irgendeinem Grund fand ich das nicht mehr ausreichend. Mit ein wenig Farbe und, wo es ging, zwei Spalten habe ich mich an einer rudimentären Verbesserung versucht. Ich hoffe, so ist es ein wenig übersichtlicher, leichter zu lesen und vielleicht sogar ein klein wenig hübscher geworden.

About these ads

11 Gedanken zu “M20 in neuem (aber immer noch amateurhaftem) Layout

  1. Schön, dass du das Dokument für den Druck verbessert hast. Fürs Lesen am Bildschirm (gerade kleine Bildschirme wie Netbooks) ist das Dokument nicht gut geeignet. Wo kriegt man eigentlich dir Vorlage her, also die übersetzte Vorlage?

  2. Hi Stefan,

    für Bildschirme ist es weniger geeignet, das stimmt. Es war auch für den Druck gedacht.

    Das Original bekommst du leider wahrscheinlich gar nicht mehr. Das Heft wurde mal als Promoheft für ein Anime von AV Visionen gedruckt und auf Cons verschenkt. Die werden kaum noch zu kriegen sein.

  3. Amel, die Druckausgabe habe ich. Ich hätte nicht gedacht, dass du es abgeschrieben hast.

  4. Nicht abgeschrieben, gescannt, OCR und dann viel verbessert :-) Ich weiß auch nicht, welcher Teufel mich da geritten hat.

  5. Egal, welcher Teufel dich dabei geritten hat, ich finde es klasse, dass er es tat! Seit geraumer Zeit bin ich ein echter M20-Fan geworden, weil das Konzept dahinter meiner Vorstellung von einem einfachen und schnellen RPG vollkommen entspricht. Vielen Dank nochmal!

  6. Super – dann kann ich meine vor Jahren angefangene Download-Fassung ja guten Gewissens zu den Akten legen. (Man muss nur lange genug warten, dann erledigen sich manche Sachen von selbst…)

    Von dem Heft habe ich noch Exemplare im Büro liegen. Gegen frankierten A5-Rückumschlag (1,45 EUR) schicke ich die immer noch raus:
    AV Visionen GmbH, Dirk Remmecke, Spreeufer 5, 10178 Berlin.

    In dem Heft steckte übrigens ein gewaltiger Fehler! Der Eintrag für den Dieb sollte lauten:
    “Diebe dürfen leichte Rüstungen verwenden. Sie erhalten einen Bonus vom +3 auf das Talent Heimlichkeit. Wenn sie sich im Kampf erfolgreich an einen Gegner anschleichen (üblicherweise Heimlichkeit+GES, kann aber je nach Situation variieren), dürfen sie ihren Wert in Heimlichkeit zum Schadenswurf der ersten Attacke addieren.”
    (Und es stecken bestimmt noch andere Fehler drin…)

    Die Astragard-Beschreibung würde ich in dem PDF an das Ende setzen. Im Heft war sie nur deshalb in der Mitte, weil sie damit auf der Rückseite der Landkarte war, für den Fall, dass man sie heraustrennen wollte.

  7. Schön, mein ansonsten downloadverweigerndes Handy hatt es im dritten Anlauf gespeichert. Ich suchte grade nach einer deutschen Version von D20. Dankeschön

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s