Meine Meinung zu World War Z

Meine erste Verwirrung war: Warum eigentlich World War Zee? Ich hatte mal gelernt, dass Zed heißen müsste. Die Wikipedia verrät mir aber, dass die Amerikaner Zee sagen. Außerdem reimst sich das auf three. Na denn.

Im Vorfeld hatte ich mehrere Meinungen gelesen. Sie reichten von „erster vernünftiger Zombiefilm“ bis „totaler Schund“. Beides kann ich nicht nachvollziehen.

Mir hat er gefallen – nicht mehr und nicht weniger. Es ist ein Zombiefilm, der alles hatte, was ein Zombiefilm benötigt – abgesehen vom Splatter. Wer meint, letzteres gehört unabdingbar zu einem Zombiefilm, sollte ihn meiden.

Ansonsten ist er spannend, verzichtet so gut es geht auf schwülstigen Pathos (bei den Familienszenen mögen die Meinungen an dieser Stelle auseinandergehen, aber ich fand sie gelungen) und auch die Auflösung ist einigermaßen schlüssig. Die Bilder von den schwärmenden Zombies, die man schon aus den Vorschauen (oder wie lautet die Mehrzahl von Vorschau?) kennt, sind beeindruckend. So stelle ich mir das Zombie-Genre vor: keine weltbewegende Kinokunst, aber nette Unterhaltung.

Advertisements

Veröffentlicht am 5. Juli 2013, in Meinung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Meine Meinung zu World War Z.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: