Was macht ein Superhelden-Abenteuer aus?

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen einem Abenteuer in einem Superheldenrollenspiel und einem Fantasy-Abenteuer?

(Zu dem neuen Marvel Heroic Roleplaying hatte ich noch keinen Kontakt, aber man kann die große Aufmerksamkeit ja nutzen, die das Spiel bekommt.)

Ich stellte mir die Frage, als ich mich mit dem sehr gelungenen und als PDF kostenlosen Old-School-Rollenspiel Mystery Men! beschäftigte. Old-School-Abenteuer folgen ja speziellen Prinzipien, wenn ich diese auf das Superhelden-Genre anwende, gibt es dann überhaupt noch einen Unterschied zwischen Fantasy und Superhelden? Bogen oder Pistole ist doch egal und ob sich die Figur per Magie unsichtbar macht oder per Superheldenkraft ist auch nicht relevant.

Was meint ihr? Wie macht man ein Superhelden-Abenteuer anders als ein Fantasy-Abenteuer?

Wie schon bei meiner Frage nach den besten Abenteuerproduzenten, würde ich mich über eine Diskussion hier oder bei Google+ freuen.

Morgen poste ich meine Gedanken dazu, aber erst würde ich gern eure Meinung hören.

Advertisements

Veröffentlicht am 22. Februar 2012, in Abenteuer, Meinung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Was macht ein Superhelden-Abenteuer aus?.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: