Seid großzügig mit Hinweisen!

Ein Nachtrag zu meinem Artikel Hinweise in Detektivabenteuern:

Liebe Spielleiter, seid großzügig bei der Verteilung von Hinweisen. Eure Instinkt wird euch sagen, dass ihr das nicht sein dürft, er wird euch vorgaukeln, dass die Spieler arbeiten müssen, um Hinweise zu bekommen, so wie sie arbeiten müssen, um eine Falle zu entdecken oder ein Monster zu töten. Der Instinkt wird euch einreden, dass NSCs nicht zu entgegenkommend sein dürfen, weil sonst Hinweise „verschenkt“ würden. Er wird euch einreden, dass die Spieler gezielt fragen müssen, damit sie einen Hinweis erhalten, und er wird euch davon abhalten, einen Hinweis einfach mal zu erzählen.

Widersteht diesem Instinkt, denn wenn sie zu einem NSC gehen, haben sie damit schon den wichtigsten Teil der Arbeit geleistet und gezielte Fragen stellen zu müssen, hat etwas von einer Prüfungssituation, in der man erraten muss, welches spezielle Wort dem Prüfer vorschwebt, um zu bestehen. Und wir sind nicht gern in Prüfungen. Und, liebe Spielleiter, gebt einen Hinweis auch einfach „mal so“ heraus, denn Hinweise sind dazu da gefunden zu werden. Nur so machen sie Spaß.

Advertisements

Veröffentlicht am 16. Dezember 2011, in Meinung, Spielhilfen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: