Das “Barbie”-Spiel – der beste Artikel zu DSA seit langer, langer Zeit

DSA ist ein ganz eigenes Biest, das mir immer wieder neue Rätsel aufgibt, mich aber auch viel über Rollenspiel lernen lässt. Seit heute ist drüben bei Richtig Spielleiten ein Gastartikel online, der mir wie kein zweiter die Augen für einen bestimmten Bereich des Rollenspiels geöffnet. Ich verstehe meine Mitspieler plötzlich viel besser! Das „Barbie-Spiel“ wird ab sofort in meinen aktiven Wortschatz übergehen.

Als kleine Ergänzung dazu, weil es in exakt die gleiche Richtung geht: Das Lesen von Rollenspielbüchern gehört zum Spielerlebnis dazu – genauso wie die Beschäftigung mit dem Charakter. Doch lest selbst:

Das “Barbie”-Spiel

Advertisements

Veröffentlicht am 4. November 2011, in Netzfundstücke, Spielhilfen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Nennen wir es doch einfach He-Man spielen, dann klingt es nicht gleich so geringschätzig.
    Ich bekenne mich schuldig, denn in der Tat ist es für mich eines der Hauptvergnügen am Rollenspiel, eine lebendige Welt mit einem Hintergrund für Charaktere zu schaffen.

  1. Pingback: Was wollen Rollenspielbuchleser (im Gegensatz zu -spieler)? « Einige Seiten des Buches Eibon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: