Midgard 1880 geht an Green Pig Press

Hat irgendjemand von euch in den letzten Jahren auf einem Con bei etwas mitgemacht, wo es Rollenspielprodukte zu gewinnen gab – Lose kaufen, Miniaturen bemalen o. ä.? Wenn ja, dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass eine Box der „Midgard 1880“-Regeln unter den Preisen waren. Es scheint einfach zu viele von den Dingern zu geben. Ich selbst habe auf Hannover Spielt einmal eine solche Box gewonnen und wurde dafür ausgelacht. Ich hatte schon eine und wollte diese verschenken, doch niemand wollte sie haben.

Dabei ist das Spiel gar nicht mal schlecht. Als die Cthulhu-Lizenz nicht zu bekommen war, brachte die Midgard-Crew „Midgard 1880“ auf den Markt: Einfache Midgard-Regeln angepasst an ein Pulp- und Horrorspiel in der Gaslicht-Periode – alles zusammen in einer schicken Box mit zwar hässlichem (schmucklose Tabellen auf weißem Hintergrund) aber praktischen Sichtschutz und zwei Heften mit Regeln und Abenteuer – ich glaube, es gab sogar Würfel. Auf der Homepage des Spiels stehen vier Abenteuer zum Download bereit, von denen ich besonders „Ein Wintermärchen“ sehr empfehlen kann – zumindest für Cthulhu-Fans ist es einen Klick wert.

Auch auf einem anderen Con gewann jemand eine solche Box (es war ein „Trostpreis“ für einen letzten Platz in einem Quiz) und auch er wurde ausgelacht. Daraufhin fragte der Leiter des Quiz‘ in die Runde, wer eine solches Regelwerk bereits besäße: Zwei Drittel der Anwesenden hatten eines (manche sogar mehrere) von den Spielen im Schrank. „Midgard 1880“ kann also nicht so schlecht sein, es hat nur durch eine zu hohe Druckauflage schon lange die Sättigung erreicht, sodass es niemand mehr braucht.

Und nun hat Green Pig Press, wohinter Dr. Rainer Nagel steht, wenn ich das aus diesem Post von der Midgard-Homepage richtig deute, die Rechte dafür gekauft und will als erstes ein leicht überarbeitetes Regelwerk dafür herausbringen. Das nenne ich mutig.

Natürlich kann das trotzdem funktionieren. Es gibt die Möglichkeit von Kleinstauflagen, kostenlosem Regelwerk als PDF gepaart mit dem Verkauf von Quellenbüchern; ebenso könnte man mit Sammlerobjekten und einer thematischen Anpassung die Spieler wieder dafür interessieren, etc.

„Doctor Nagelius‘ encyclopädisches Compendium“, ein Quellenbuch über die Gaslichtzeit ebenfalls aus der Feder von Herrn Nagel, ist beispielsweise ein großartiges Buch, das ich jedem empfehlen kann, der ein Rollenspielnachschlagewerk über diese Zeitperiode sucht (besonders auch Fans von „Cthulhu by Gaslight“). Es liest sich nett, enthält viele, gut strukturierte Informationen und nette Anekdoten. Wenn auf diesem Niveau Quellenbücher erscheinen, kann „Midgard 1880“ (oder genauer: „Midgard – Abenteuer 1880“) wieder zu voller Blüte gelangen.

Dass der Lizenzerwerb sehr mutig war, steht trotzdem außer Frage, aber man sollte dem Verlag  viel Erfolg und ein glückliches Händchen wünschen – das Spiel hätte es durchaus verdient.

Advertisements

Veröffentlicht am 8. Januar 2010, in News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Würde mich freuen, wenn wieder Material zu Midgard 1880 erscheint. Ich hab das eine Weile sehr gern gespielt bevor wir dann auf Cthulhu by Gaslight umgestiegen sind.

  1. Pingback: Green Press erwirbt MIDGARD - Abenteuer 1880 Lizenz | Rollenspiel-Almanach - Im Angesicht des Würfels

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: