Arend Godbersen: Aus meinem dunklen Herzen

Anmerkung an die RSP-Blogger: Sorry, Leute. Dies ist ein nicht-Geek-Post. Morgen habe ich wieder was Geekiges auf Lager, versprochen.

Neulich drückte mir ein guter Freund ein kleines Büchlein in die Hand und bat mich, es auf meinem Blog zu rezensieren. Ein Kumpel von ihm hatte es geschrieben und im Eigenverlag herausgebracht. Es war eingeschweißt, ich nahm es also erstmal mit. Es ist wirklich klein: gerade mal 50 Seiten dick. Es hat ein dunkles, fast schwarzes Cover mit einem 3D-gerenderten Mann auf einem weißen Holzstuhl.

Zu Hause öffnete ich das Buch. Es waren Gedichte. Gedichte! Wie viele andere Menschen, habe auch ich ein paar Bücher mit Gedichten im Schrank stehen, aber das sind Klassiker, von denen ich weiß, dass sie allgemein für gut befunden werden: Poe, S. T. Elliot oder Stan Rice. Da weiß ich, dass ich gefälligst entsprechend beeindruckt sein muss. Wenn ich aber einen Gedichtband nach Güte beurteilen soll, habe ich keine Chance. Man könnte mir großartige Poesie vorsetzen, und ich würde es nicht erkennen.

Dennoch las ich das Buch. Es sind sehr dunkle, traurige Gedichte. Kurze, depressive Seelenbeschreibungen. Es ist viel Mut nötig, um ein solches Buch zu veröffentichen, denn damit gibt der Autor mehr über sich Preis, als das viele Menschen gern tun würden. Ich habe keine Ahnung, ob es gut ist, aber die Gedichte sind sehr emotional, und ist es nicht die Aufgabe von Poesie emotional zu sein?

Man kann das Buch z. B. über Amazon bestellen und dort sogar einen Blick hinein werfen und sich zwei Beispiele ansehen. Wenn man gern traurige Gedichte liest, sollte man einen Blick riskieren.

Advertisements

Veröffentlicht am 20. Dezember 2008, in Literatur. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: