Abenteuer sind schlechte Geschichten

Wie es im Internet so geht, bin ich von einem Designer-Blog zum nächsten und von dort zu einem Eintrag in Monte Cooks Livejournal geraten. Cook sagt: „Abenteuer sind selten gute Geschichten.“

Auch wenn der Journaleintrag nur eine von Cooks vielen Beobachtungen zum Spieldesign ist, ist die Aussage vielleicht eine der wichtigsten für den angehenden Rollenspiel- oder Abenteuerautoren, ja vielleicht sogar für das Rollenspiel insgesamt. Wir reden so viel von „Story“ und von „Plot“, von Hintergrundgeschichten und von „die Regeln sind unwichtig, die Geschichte ist wichtig“, dass wir beginnen zu glauben, Rollenspiel und Geschichten wären gleichzusetzen. Man hört (häufig von Leuten mit einer arrogant hochgezogenen Augenbraue): „Mann, die Zahlen auf deinem Bogen sind doch völlig egal, du musst eine gute Hintergrundgeschichte haben!“ – eine Hintergrundgeschichte, die am Ende niemanden interessiert außer dem, der sie geschrieben hat.

Ein paar Regeln für gute Geschichten können das Rollenspiel verbessern, wer aber die Tatsache aus den Augen verliert, dass es grundlegend unterschiedliche Medien mit teilweise sehr verschiedenen Gesetzen sind, nervt seine Mitmenschen und sorgt für schlechtes Rollenspiel.

Veröffentlicht am 16. November 2007, in Spielhilfen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: