Das 1W6-Freunde-Rollenspiel

Das 1W6-Freunde-RollenspielDass die Dorp-Crew ein neues Projekt veröffentlicht hat, wurde schon mehrfach berichtet, weshalb ich es hier erst jetzt erwähne, nachdem ich es gelesen habe.

Das 1W6-Freunde-Rollenspiel (zu finden auf der Dorp-Seite) ist ein Jugenddetektivrollenspiel auf kurzweiligen 21 Seiten. Vorbild sind die entsprechenden von uns in Jugendzeiten massenweise konsumierten Hörspiele und Romane: „Die drei ???“, „TKKG“ und natürlich „Die Fünf Freunde“. Es geht also um die detektivische Arbeit von ca 14-jährigen Kindern. Handgreiflichkeiten gibt es selten und falls doch, sind sie schnell beendet. Es wird viel geredet, geforscht und beobachtet und die geistige Überlegenheit der Kinder gegenüber Erwachsenen immer wieder unter Beweis gestellt (als ich vor kurzem mal wieder TKKG hörte, ist mir das erste Mal aufgefallen, was für ein großkotziger Chauvi dieser Tarzan ist). Aber die Geschichten waren toll und wecken heute nostalgisches Seufzen in unseren Kehlen.

„Das 1W6-Freunde-Rollenspiel“ analysiert das Genre sehr anschaulich. Das Regelwerk ist fast schon einfacher als einfach (Kämpfe werden beispielsweise mit einem einzigen Würfelwurf entschieden); es gibt „Fleißkärtchen“, die die besondere Fähigkeit des Jugenddetektivs darstellen, und es wird erklärt, wie man einen Fall entwickelt und wo die Fälle spielen (ich habe bei den Beschreibungen der Beispiellokalitäten gleich mehrfach herzlich gelacht). Mit der GKKT-Bande (sic!) wird eine Beispielgruppe beschrieben.

Das Spiel wirkt, als könne man es wahrhaftig spielen und als wäre es auch dazu gedacht – da kann man sich bei den Dorps nicht immer sicher sein. Es lässt sich leicht und unterhaltsam lesen und pflegt einen passenden Sprachstil. Zu meckern gibt es wenig. Ein Beispielabenteuer hätte vielleicht nicht geschadet und ein oder zwei Dinge hätten sorgfältiger erklärt werden können (der „totale Fehlschlag“ und Verletzungen und Tod), aber das sind wirklich nur Kleinigkeiten. Es soll ja auch ein Spaßprojekt sein, und die Abenteuerlücke soll Anfang 2008 gleich mit einer ganzen Abenteueranthologie geschlossen werden.

„Das 1W6-Freunde-Rollenspiel“ ist wirklich ein großer Spaß. Nehmt euch ein wenig Zeit das , schnappt euch 1W6 gute Freunde und taucht gemeinsam ab in eure Kindertage!

Veröffentlicht am 19. August 2007, in freie Rollensp.. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Hach, das geht mir als Schreiber der Beispiellokalitäten ja runter wie Öl!

  2. So soll’s sein :-) Ich finde, sie sind das Beste vom ganzen Text.

    Falls irgendwann einmal etwas überarbeitet wird, sollten zwei Dinge ergänzt werden (ich habe es ja schon angedeutet):

    1. Was geschieht bei einem Patzer? Als erfahrener Rollenspieler gehe ich davon aus, dass der Spielleiter sich einfach etwas ausdenken soll. Wäre halt auch schön, wenn das da irgendwo stehen würde.

    2. Verletzungen und Tod: Was geschieht, wenn jemand einen Kampf verliert? Die Vorlagen sagen: Höchstens mal ein blauer Fleck, eine Entführung, Entkommen, etc. Kein Tod, keine ernsten Verletzungen (soweit ich mich erinnere. Gibt es überhaupt mal irgendwo Tote?). Bestimmt einfach der Spielleiter den Ausgang eines Kampfes? Oder macht das der Spieler, wenn er gewinnt? Wenn doch mal jemand verletzt wird, wie wird das gehandhabt?
    Das Spiel soll einfach sein, deshalb reichen auch hier zwei oder drei Sätze, die es erklären, aber erwähnt werden sollte es trotzdem.

    Falls ich es jemals spiele (ich grübel schon an einem Fall herum), würde ich Verletzungen quasi ausschließen und den Ausgang eines Kampfes vom Spielleiter, wenn der Bösewicht gewinnt, und vom Spieler, wenn er gewinnt, entscheiden lassen.

  3. Ich war recht begeistert vom Regelwerk. Alsalter ???- und TKKG-Hörer. Und natürlich Point Whitmark.

  1. Pingback: Messebericht Spiel 2009 « Einige Seiten des Buches Eibon

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: